Aktuelle Ausbildungstrends

Viele Österreicherinnen und Österreicher verzichten heutzutage darauf, direkt nach der Matura ein Studium zu absolvieren, sondern steigen direkt in das Berufsleben ein. Ein Studium oder ähnliche Aus- und Weiterbildungen werden oftmals parallel zum Job absolviert. Entscheidet man sich als einzelner für diese Variante, muss einem klar sein, dass der Zeitaufwand in Beruf und Studium ein hohes Maß an persönlicher Flexibilität erfordert. Ebenfalls ist es in dieser Situation wichtig, dass man sich ein straffes und strenges Zeitmanagement zurecht legt, von dem man nicht abweicht. Klar ist auch, dass beim parallelen Studieren zum Beruf das Wochenende nicht mehr der Entspannung und dem Relaxen gewidmet ist, sondern vielmehr dem Lernen und Teilnehmen an Lehrveranstaltungen.

Karrierefrau

Besonders beliebt bei Berufstätigen sind dieser Tage Ausbildungsvarianten aus dem Bereich Gesundheit und Soziales. In diesem Bereich hat sich das Angebot an Aus- und Weiterbildungen in den letzten Jahren stark vergrößert. Eigene Akademien und Hochschulen wurden gegründet, an denen ausschließlich solche Lehrinhalte vermittelt werden. Die wohl bekannteste und auch beliebteste Form des berufsbegleitenden Studiums in diesem Segment ist der „Master of Business Administration“ im Fach Sozialmanagement, kurz MBA Sozialmanagement. Neben Inhalten aus dem wirtschaftlichen und unternehmerischen Bereich, werden beim MBA für Sozialmanagement vor allem die Grundzüge des Sozialwesens vermittelt. Die Absolventen sind daher keine ausgebildeten Sozialarbeiter, sondern verstehen sich als Verwalter und Koordinatoren dieser Tätigkeiten.

Ebenfalls sehr beliebt im Bereich von Gesundheit, Fitness und Soziales, sind Seminare. Solche, meist zweitägigen Seminare, werden von eigenen Akademien und Lehrinstituten angeboten. Themen solcher Seminare sind beispielsweise Bachblüten, Babymassage, Aerobic oder Radsport. Diese Seminare nehmen vor allem Personen in Anspruch, deren Interessen in diesem Wissensgebiet liegen und die sich darin weiterbilden möchten.

Egal ob wir von Studiengängen für Sozialmanagement oder von Seminaren für Babymassage sprechen, der Sektor Gesundheit wird auch in Zukunft sehr beliebt sein, wenn es um Aus- und Weiterbildungen geht.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.